Redaktionssystem

Das Redaktionssystem OneRedAct

Beim Redaktionssystem OneRedAct handelt sich um ein Datei-basiertes System, welches ab InDesign CS4 nutzbar ist. Dieses beinhaltet alle Eigenschaften, die ein gutes Redaktionssystem auszeichnet.

Die Status (im unten abgebildeten Screenshot gezeigt) sind natürlich frei anpassbar.

 

Der Funktionsumfang im Überblick:

  • Ausgaben- und Anzeigen-Planung über Excel-Liste.
  • Automatische Erstellung der aktuellen Ausgabe auf Basis der Liste und eines InDesign-Templates.
  • Arbeiten im InDesign-Buch.
  • Nutzung der Bibliotheken beim Aufbau der Ausgabe mit Platzierung von unterschiedlichen Inhalten.
  • Automatische Versionierung (Zugriff auf vorige Layout-Versionen einer Ausgabe).
  • Eigener Bilder-Workflow.
  • Statusanzeige der Ausgabe auf separatem Monitor und / oder Website.
  • Automatische Erstellung einer InCopy Aufgabe für das gesamte Dokument.
  • Ändern des Status für eine einzelne Seite oder das gesamte Dokument.
  • Übertragung der Status auf die Bridge.
  • Automatisierter PDF-Export auf Basis eigener Joboptions.
  • Infos über den Bearbeiter, Status, Rubrik, Seite, etc. auf Statusübersicht (im unten abgebildeten Screenshot gezeigt).
  • Möglichkeit des parallelen Aufbaus einer Sprachvariante.

 

 

 

 

 

Über eine Excel-Datei bestimmen Sie, wie die Kapitel heißen, wie viele Seiten sie erhalten, ob und wo dort Anzeigen platziert sind und ob sie bereits mit Bibliotheksobjekten gefüllt werden sollen. Auch können Sie für jedes Kapitel ein anderes Template bestimmen. Natürlich ist hier auch Platz für eigene Wünsche.
Automatische Erstellung der aktuellen Ausgabe auf Basis der Excel-Liste, eines InDesign-Templates und einer Seiten-Bibliothek.
Arbeiten über das InDesign-Buch, so dass alle Beteiligten gemeinsam auf Ausgaben zugreifen könenn. Jeder sieht, welche Datei „belegt“ oder zugänglich ist.
In der InDesign-Bibliothek, welche seit CC 2015 auch von mehreren Layoutern gleichzeitig ohne Probleme genutzt werden kann, werden verschiedene Versionen der Standard-Einzel- oder Doppelseiten gespeichert. Diese können dann per Eintrag in der Excel-Planungsdatei platziert werden. Das lässt sich dann aufgabenweise wechseln.
Bilder werden zwischen ihrem Original-Ordner und dem Ordner platziert automatisch verschoben und in die benötigte Auflösung umgerechnet. Wie das genau geschehen soll – oder man es doch bleiben lässt – entscheiden Sie selbst.
Den Überblick über Ihre komplette Ausgabe behalten Sie, indem Sie die Darstellung auf einem großen Monitor verfolgen oder über einen Bereich auf Ihrer Website. Vielleicht haben Sie aber auch noch einen anderen Wunsch der Darstellung.
Verarbeiten Sie den Text über InCopy, müssen Sie Aufgaben vergeben. Das kann bei mehr als 2 Seiten mühsam sein. Daher erstellen wir per Menü Aufgaben vollautomatisch für das gesamte Dokument. Also für alle Seiten auf einmal.
Ein Redakteur, der mit InCopy arbeitet, kann sich bei uns für zukünftige Ausgaben die Form seines Layouts aussuchen und darin seinen Text vorschreiben. Diese Vorarbeit wird dann in die kommenden Ausgaben automatisch integriert.
Bei oneredact kann der Status für die einzelne Seite oder für das gesamte Dokument (Rubrik) per Tastendruck geändert werden.
Wer mit der Bridge arbeitet, behält auch hier den Status der Datei oder der Bilder immer im Auge. Denn der in der Datei gesetzte Status wird auch als Beschriftung an die Bridge weitergegeben.
Mit InDesign CC 2015 ist das Handling der Texte mit externen Redakteuren noch komfortabler geworden. Die Aufgaben (-Texte) können einfach verpackt und verschickt werden. So kann der Redakteur Seine Texte in Ruhe schreiben, ändern, anpassen, ohne online sein zu müssen. Er benötigt dazu nur InCopy.
Viele Publikationen werden nicht einfach nur in einem PDF an den Drucker weitergereicht sondern werden in Teilen verschickt, online gestellt und auf unterschiedlichste Art weitergegeben. Dafür haben wir einen angepassten PDF-Export, der das alles für Sie auf Basis Ihrer PDF-Einstellungen erledigt. Einfach Haken setzen und los geht’s.
Die Ausgabe kann parallel für verschiedene Sprachen aufgebaut werden. Wieder gesteuert durch die Excel-Planung. Damit bei Fortschritt der Hauptausgabe die anderen Sprachen nicht zu kurz kommen, erfolgt ein automatischer Austausch der aktualisierten Inhalte. die Sprachversionen können dann successive zur Übersetzung weitergereicht werden.

Für die Erstellung können verschiedene Datenquellen zum Einsatz kommen. Meist werden aus einer Datenbank CSV, XML oder Excel Dateien generiert, welche als Basis Ihres Wunschproduktes dienen.

Für die Automatisierung schöpfen wir die Möglichkeiten der Creative Suite mit InDesign, Photoshop und Illustrator voll aus.